2. Power-to-Gas-Kongress Schweiz

Am 6. September wurde in der Nähe von Zürich der „2. Power-to-Gas- Kongress Schweiz“ abgehalten. Den thematischen Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung bildeten Erfahrungen, Lösungen und Leuchtturmprojekte im Zusammenhang mit Grünem Wasserstoff. Die Vorträge behandelten die Situation in Ländern mit Vorreiterrolle in Europa – darunter auch Österreich – sowie Südamerika und Australien. Die Schweiz ist in verschiedenen internationalen Gremien zur Wasserstofftechnologie vertreten und hat eine Absichtserklärung („Political Declaration on hydrogen“) zur Zusammenarbeit der Penta-Länder (Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Österreich, Schweiz) im Bereich Wasserstoff unterschrieben. In den Energieperspektiven der Schweizer Bundesregierung wird der Einsatz von Wasserstoff vor allem in der Industrie sowie teilweise im Straßenschwerverkehr als sinnvoll erachtet.

Österreich wurde beim Kongress durch ÖVGW-Referent Sascha Grimm vertreten. Er präsentierte das ÖVGW-Forschungsprogramm „Greening the Gas“ sowie konkrete dabei durchgeführte wissenschaftliche Projekte. Weiters berichtete er über bereits umgesetzte, sowie über in Planung befindliche Vorhaben von Unternehmen und Energieversorgern in Zusammenhang mit der Erzeugung und dem Einsatz von Grünem Wasserstoff.

„Beim fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt habe ich reges Interesse für das Forschungsprogramm der ÖVGW und für die dadurch gewonnenen Erkenntnisse im Zusammenhang mit dem Einsatz von Grünen Gasen festgestellt“, so Sascha Grimm. Die ÖVGW setzt bei ihrer Forschungsinitiative „Greening the Gas“ auf internationale Kooperationen, um die ausgezeichnete heimische Expertise zu ergänzen und steht dafür auch in engem Austausch mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) und dem Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfachs (SVGW).

Download: Präsentation Sascha Grimm (2,6 MB)