Grünes Gas – die Energie der Zukunft

Grünes Gas ist die umweltfreundliche Energie der Zukunft aus Österreich. Grünes Gas ist Biogas aus landwirtschaftlichen Abfällen, aber auch klimafreundlicher Wasserstoff, der z.B. aus Wind- und Sonnenenergie gewonnen wird. Österreichs Gaswirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, in Zukunft auf Grünes Gas umzustellen und damit einen maßgeblichen Beitrag zur Energiewende zu leisten.

 

1

Grünes Gas ist Teil der Energiewende

Als umweltfreundliche, erneuerbare Energiequelle aus Österreich für Österreich nimmt Grünes Gas eine Schlüsselposition auf dem Weg zur Klimaneutralität ein.

 

Mehr zu Energiewende
2

Grünes Gas sichert die Energieversorgung

Im Gegensatz zu anderen Energieformen eignet sich Gas hervorragend zur Speicherung. Heute noch mit Erdgas gefüllt, werden die Speicher zukünftig mit Grünem Gas gefüllt und sichern damit die Energieversorgung Österreichs.

Mehr zu Energieversorgung
3

Grünes Gas nutzt bestehende Netze und Anlagen

Die Gasheizung, der Gasherd, das Gaskraftwerk, der Industriegasbrenner sowie das Gasauto können in Zukunft mit geringem Aufwand zu 100% mit Grünem Gas betrieben werden.

Mehr zu Infrastruktur
Aktuelles

Neuigkeiten vom Grünen Gas

Underground Sun Storage 2030

Neues Projekt untersucht saisonale und großvolumige Speicherung von Wasserstoff.

Lesen Sie mehr über 'Underground Sun Storage 2030'

Studie zeigt: Großer Bedarf an Grünen Gasen

Klimaneutralität braucht Grüne Gase. Durch Importe ist es möglich, sie künftig nicht nur in der Industrie und im Schwerverkehr, sondern auch am Raumwärmemarkt einzusetzen.

Lesen Sie mehr über 'Studie zeigt: Großer Bedarf an Grünen Gasen'

Waste2Value

In Wien-Simmering sollen Reststoffe in wasserstoffreiches Synthesegas umgewandelt werden, um daraus Grünes Gas zu erzeugen.

Lesen Sie mehr über 'Waste2Value'

H2EU+Store – Grüner Wasserstoff für Europa

Wasserstoff aus Sonne und Wind wird künftig in der Ukraine produziert
und für den saisonalen Bedarf in Zentraleuropa gespeichert.

Lesen Sie mehr über 'H2EU+Store – Grüner Wasserstoff für Europa '

Offener Brief: Kein Verbot für Gas!

Gaswirtschaft und Heizungsbranche sprechen sich gegen ein Technologieverbot aus.

Lesen Sie mehr über 'Offener Brief: Kein Verbot für Gas!'

Gaskunden wollen Grünes Gas

Eine Umfrage zeigt: Heizwärme aus Grünem Gas wird in Privathaushalten sehr geschätzt.

Lesen Sie mehr über 'Gaskunden wollen Grünes Gas'

Wasserstoff und Methan – zusammen transportieren, getrennt verwenden

In Deutschland wurde eine Methode entwickelt, mit der sich Wasserstoff und Erdgas kostengünstig und effizient voneinander trennen lassen.

Lesen Sie mehr über 'Wasserstoff und Methan – zusammen transportieren, getrennt verwenden'

Traktor und Biomethan – eine gute Kombination

Gasmobilität kann auch in der Landwirtschaft eine Verringerung des CO2-Ausstoßes bewirken.

Lesen Sie mehr über 'Traktor und Biomethan – eine gute Kombination'

Gemeinde in NÖ setzt auf Grünes Gas

Hafnerbach in Niederösterreich möchte möglichst rasch eine nachhaltige Wärmeversorgung umsetzen. Da eine Umstellung auf Grünes Gas die kosteneffizienteste Alternative ist, setzt man auf Biomethan in der Raumwärme.

Lesen Sie mehr über 'Gemeinde in NÖ setzt auf Grünes Gas'

Reststoffe nutzen statt verrotten lassen

Bei der Herstellung und Nutzung von Biogas und Biomethan werden weniger Treibhausgase freigesetzt, als bei der Verrottung oder Kompostierung von Reststoffen.

Lesen Sie mehr über 'Reststoffe nutzen statt verrotten lassen'
Jetzt ansehen

Unsere Kampagne

Grünes Gas in Social Media und Radio.

Zur Kampagne
Was ist Grünes Gas?

Grünes Gas im Detail

Genialer Energieträger und Multitalent.

Grünes Gas ist vielfältig und kann viel. Grünes Gas ist etwa Energie aus Kuhfladen oder Kartoffelschalen, aus vom Borkenkäfer zerstörten Fichten, aus Maisstroh oder pflanzlichem Altfett. Es ist aber auch klimafreundlicher Wasserstoff. Stromüberschüsse aus Wind und Sonne können in Wasserstoff umgewandelt und gespeichert werden. 

Grünes Gas ist CO2-neutral, umweltfreundlich und kann genau wie Erdgas eingesetzt werden: Zum Heizen, Kochen, für warmes Wasser, in der Industrie und in gasbetriebenen Fahrzeugen. Die Kunden verwenden ihre Geräte wie gewohnt und merken keinen Unterschied. Zugleich leisten sie jedoch einen wertvollen Beitrag zur Energiewende. 

Österreichs Gaswirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, in Zukunft weitgehend auf Grünes Gas umzustellen. Das ist ehrgeizig, aber machbar. Österreich hat das Potenzial, seinen Gasbedarf künftig mit Grünem Gas Made in Austria zu decken. Das sichert nicht nur die Energieversorgung Österreichs nachhaltig, sondern auch Arbeitsplätze.

Mehr über Grünes Gas
Über uns

Zukunft Grünes Gas

Wer wir sind

Zukunft Grünes Gas ist die gemeinsame Plattform des Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW) und der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW). Unser Ziel ist eine österreichweite Versorgung nach dem letzten Stand der Technik. Heute bedeutet das, die Voraussetzungen für den Wechsel von fossilem auf Grünes Gas zu schaffen.

Mehr über uns