Grünes Gas ist umweltfreundlich

In Österreich macht Erdgas aktuell rund 20% des Gesamtenergiebedarfs aus. Je mehr fossiles Gas durch Grünes Gas ersetzt wird, desto besser für die Umwelt und Nachhaltigkeit.

Gas ist nicht nur fossile Energie

Es gibt auch Grünes Gas als Biogas aus landwirtschaftlichen Reststoffen (Abfälle, Schadholz), aber auch Wasserstoff aus Wind- und Sonnenenergie. Dabei wird die überschüssige Energie des Sommers für den Winter gespeichert. Grünes Gas ist umweltfreundlich und erneuerbar. Deshalb gilt: Je mehr Grünes Gas produziert und ins Gasnetz eingespeist werden kann, desto besser für Klima und Umwelt.

Potenzial von erneuerbarem Gas

Österreich will und kann den Umstieg auf Grünes Gas schaffen. Unser Land hat das Potenzial, seinen Gasbedarf künftig mit Grünem Gas Made in Austria, zu decken.

Gleicher Verwendungszweck, keine Emissionen

Grünes Gas ist zu 100 Prozent feinstaubfrei und kann alles, was klassisches Erdgas kann:

  • heizen
  • kochen
  • Wasser temperieren
  • Strom erzeugen
  • Autos antreiben
  • Energie speichern

 

Sichere Energieversorgung dank hoher Speicherkapazität

Zur Erzeugung von Biogas werden natürliche Rohstoffe aus Reststoffen der Land- und Holzwirtschaft verwertet, wie aus Ernteabfälle oder Schadholz. Zugleich kann Wasserstoff künftig eine Schlüsselfunktion als Speichermedium für den Grünen Elektrizitätsmarkt einnehmen: Sonne, Wind und Wasser sind zwar der Inbegriff für erneuerbare Energie, doch Ökostrom hat eine Schwachstelle. Er lässt sich kaum speichern und steht somit nur zur Verfügung, wenn die Sonne ausreichend scheint oder der Wind bläst.

Damit diese wertvolle Energie nicht verloren geht, kann in Zukunft Wasserstoff die Rolle als Speichermedium übernehmen. Der Grüne Strom, umgewandelt in Wasserstoff und eingespeist in das Gasnetz, kann ebenso wie Biogas so lange verlustfrei gespeichert werden, bis die Energie tatsächlich benötigt wird.

 

Österreichs Energiezukunft

Österreich verfügt über große Gasspeicher, in denen  künftig vermehrt Grünes Gas über Monate gelagert wird. Die Gasspeicher sind wie Riesenbatterien, die Biogas und überschüssige Sonnen- und Windenergie aus dem Sommer für den Winter konservieren. Das Speichern von Grüner Energie ist nicht zuletzt eine Voraussetzung dafür, auch in Zukunft eine bedarfsorientierte Versorgung mit Energie zu garantieren.

 

Nächstes Thema »